• header1-1.jpg
  • header1-2.jpg

Aktivitäten

 

 10 Jahre DRP – unser Geschenk für Sie!

Eine Sonderedition (3 CDs) dokumentiert das künstlerische Profil des Orchesters mit Aufnahmen der beiden Chefdirigenten Christoph Poppen (Daniel Glaus: Von den vier Enden der Welten mit dem Hillard Ensemble und August Zirner als Sprecher) und Karel Mark Chichon (Peter Tschaikowsky: 4. Sinfonie) sowie von Stanislaw Skrowaczewski (Richard Wagner/Henk de Vlieger: Tristan und Isolde. An orchestral passion).

Zum Preis von € 30,00 ist die CD-Edition im SR-Shop im Musikhaus Knopp, Saarbrücken, sowie bei allen Konzerten der DRP am Infostand in der Congresshalle Saarbrücken und bei den Konzerten in der Fruchthalle und dem SWR-Studio Kaiserslautern erhältlich.

Alle Mitglieder erhalten eine CD-Box als Geschenk kostenlos und eine zweite Box zum Sonderpreis von € 15,-.
Bitte benutzen Sie den erhaltenen Gutschein, den Sie einlösen können:

-          im SR-Shop im Musikhaus Knopp, Futterstraße Saarbrücken
-          am Infostand bei den Konzerten in der Congresshalle Saarbrücken
-          am Infostand bei den Konzerten in der Fruchthalle oder SWR-Studio Kaiserslautern


Bitte beachten Sie…

dass für Mitgliedsbeiträge und Spenden unter 200 € jährlich der Nachweis des Kontoauszuges für das Finanzamt ausreichend ist. Daher werden künftig nur noch Spendenbescheinigungen für Beträge über € 200 automatisch zugesandt.

Konzerteinführung im Bankettraum
Die Konzerteinführungen mit den ModeratorInnen von SR 2 bei unseren Matinéen und Soiréen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Das Bistro erweist sich oft als zu klein. Deshalb haben wir mit der Leitung der Congresshalle vereinbart, die Konzerteinführungen ab sofort in den „Bankettraum“ (gegenüber Bistro) zu verlegen. Dort gibt es ausreichend Sitzgelegenheiten für alle interessierten Teilnehmer. Getränkeausschank im Bankettraum ist nicht vorgesehen. Leider ist auch der Bankettraum nur über die Treppe im Foyer West zu erreichen, da kein Aufzug zur Verfügung steht.

Neuer Service bei den Konzerten in der Congresshalle
Reservierung von Pausentischen – Weiteres Buffet im Foyer West
Wir dürfen noch zwei Neuerungen bei den Konzerten der DRP in der Congresshalle ankündigen: Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, bei der Congresshallen-Gastronomie vor den Konzerten einen Pausentisch zu reservieren, auf dem Ihre Bestellungen an Getränken und Imbiss zu Beginn der Pause serviert sind.

Auch wird ab sofort im Foyer West ein zusätzliches Buffet geöffnet sein, um dem Andrang in Konzertpausen gerecht zu werden.

Informationen aus der Geschäftsstelle
Die Geschäftsstelle der „Freunde der DRP“ wird von Frau Elke Simon betreut. Aus arbeitstechnischen Gründen ist Frau Simon während ihrer Arbeitszeit von Montag bis Freitag nur von 08:00 bis 09:00 Uhr telefonisch zu erreichen. Zu anderen Zeiten läuft ein Antwortbeantworter, auf den Sie Ihre Anfragen sprechen können. Frau Simon wird Sie gerne zurückrufen. Oder Anfragen einfach per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

Der Verein bietet seinen Mitgliedern und Interessierten auch in der kommenden Spielzeit 2013/2014 wieder ein umfassendes Saisonprogramm. Dies umfasst Probenbesuche, Reisen und besondere Ereignisse. Die neue Übersicht finden Sie in Kürze hier.

Konzerteinführung bei den Sinfoniekonzerten in Kaiserslautern
finden jeweils um 19:15 Uhr im Roten Saal der Fruchthalle statt.

Orchesterspielplatz auch weiterhin kostenlos!
Vor genau zehn Jahren öffnete der „Orchesterspielplatz“, damals noch „Musikspielplatz“ zum allerersten Mal bei einer Matinée seine Tore für Kinder von 4 bis 11 Jahren, die Spaß mit klasssicher Musik haben wollen, während Eltern oder Großeltern das Konzert besuchen. Kurzbesuche des Konzerts, Treffen mit Künstlern, Instrumentenbasteln, über Musik reden, dazu tanzen und singen – all das beinhaltet das Konzept, für das sich aktuell die Musikpädagoginnen Eva-Maria Binkle und Inge Kögel verantwortlich zeichnen. Ab sofort wird aus dem „Musikspielplatz“ der „Orchesterspielplatz“. Außer dem Namen gibt es keinerlei Änderungen. Der Orchesterspielplatz bleibt kostenlos, Voranmeldung bei "SR-Shop im Musikhaus Knopp" (Tel. 0681/9 880 880). 

Aktuell


Der neue Chefdirigent Pietari Inkinen

Soirée der DRP: Wohlklang durch alle Register
Von Helmut Fackler. SZ vom 26.06.2017

 Zum Ende der Konzertsaison, der 4. Soirée am Freitag, war bei der Deutschen Radio Philharmonie in der Congresshalle keinerlei Müdigkeit zu verspüren. Zu Ehren des im Frühjahr verstorbenen Ehrendirigenten Stanislaw Skrowaczewski eröffnete das von ihm für Streichorchester arrangierte „Adagio“ aus Anton Bruckners Streichquintett den Abend. Vom feinsten Hauch bis zu den großen Steigerungen herrschte Wohlklang durch alle Register. Mit hochexpressiver  Wärme führte der Venezolaner Giancarlo Guerrero, einst Assistent Skrowaczewskis, durch die lyrisch reiche Partitur.

Zu Ludwig van Beethovens erster Sinfonie traten die Bläser hinzu und beim ersten, perfekt koordinierten Akkord wusste man: Jetzt kann ein Wunder entstehen. Eine wahre Freude wurde das ziselierte Zusammenspiel der Violinen wie aus einem Guss, die Präzision von Bläser und Pauken, das Temperament und die Leidenschaftlichkeit, mit der Guerrero das Orchester zu „Brio“ und „Vivace“ anfeuerte. So inspiriert, so originell, so energisch und frisch war Beethovens sinfonischer Erstling hier schon lange nicht mehr zu hören.

Noch einmal aufgestockt wurde das Orchester für Dimitrij Schos­takowitschs sinfonischen Erstling, im Alter von 17 Jahren als Diplomarbeit geschrieben. In ihr wetteifern kontrastierende, originelle Motive und  markante Themen miteinander. Ein farbiger Ideen-Kosmos, der mit grimmigem Humor, „falschem“ Pathos und abrupten Stimmungswechseln eine neue Welt der Sinfonik eröffnet. Guerrero inszenierte diese musikalischen Überraschungen mit ironischer Distanz, inspirierender Gestik und raffiniertem Kalkül. Und das Orchester folgte ihm mit fein differenzierten, aber auch kraftvollen Tutti, virtuosen Soli und weit gefächerter Dynamik. Eine Vitalität, die schier atemlos machte und Begeisterung beim Publikum für eine großartige Orchesterleistung entfachte.

Neuer Chefdirigent wird Pietari Inkinen

Neuer Chefdirigent der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern wird Pietari Inkinen. Der Finne tritt seine vierjährige Amtszeit mit Beginn der Saison 2017/18 an. Er folgt dem Briten Karel Mark Chichon, der die Position nach sechs Jahren an der Spitze des Orchesters abgibt.

 „Ich freue mich riesig, neuer Chefdirigent der Deutschen Radio Philharmonie zu werden“, bekräftigt Pietari Inkinen. „Seit unserer ersten Zusammenarbeit im Jahr 2010, fühle ich mich den Musikerinnen und Musikern des Orchesters sehr eng verbunden. Ich bin froh, dass wir diese Bindung jetzt weiter stärken können. Unsere letzten gemeinsamen Konzerte vor einigen Monaten waren für mich so aufregend und eine solche Freude, dass ich ganz sicher bin: Wir haben viele wunderbare Momente vor uns.“

Die Intendanten des Saarländischen Rundfunks und des Südwestrundfunks, Professor Thomas Kleist und Peter Boudgoust, äußerten sich sehr zufrieden: „Es war beindruckend mitzuerleben mit welcher Inspiration und Frische Pietari Inkinen in diesem Frühjahr Beethovens 5. Sinfonie mit der Deutschen Radio Philharmonie im Konzert realisierte“, sagte Kleist. „Er hat die Gabe, die emotionale Kraft, die der klassischen Musik inne wohnen kann, vollends zur Entfaltung zu bringen. Mit seiner enormen internationalen Erfahrung wird er die Weiterentwicklung unseres großartigen Orchesters vorantreiben. Wir freuen uns, ihn als künftigen Chefdirigenten gewonnen zu haben.“

Und Peter Boudgoust unterstreicht: „Mit Pietari Inkinen übernimmt ein junger, aber längst weltweit erfahrener und hoch geschätzter Dirigent die künstlerische Leitung der Deutschen Radio Philharmonie. Seine ganze Erfahrung aus der Arbeit mit anderen Spitzenorchestern und Top-Solisten wird in die Arbeit mit der Deutschen Radio Philharmonie fließen. Mit Inkinen an der Spitze ist klar, dass das Ensemble weiterhin Musikgenuss auf höchstem Niveau bietet - sowohl live im Konzert als auch in den Programmen von SR und SWR."

„Dass Pietari Inkinen unser neuer Chefdirigent wird, freut uns sehr“, so der Orchestervorstand der Deutschen Radio Philharmonie.  „Wir sind sicher, dass dies eine sehr erfolgreiche Zusammenarbeit wird, wenn unser Orchester das Chefdirigat dieser jungen, dabei international so arrivierten und renommierten Künstlerpersönlichkeit anvertraut. Wir danken den Intendanten des SR und SWR, die dies möglich gemacht haben. Die DRP-Musikerinnen und Musiker freuen sich auf die Ära Inkinen, auch unser Publikum darf sich auf einen spannenden neuen Abschnitt freuen. Wir danken Maestro Chichon für sechs von großen Höhepunkten geprägten Jahre.“

Und die SWR Landessenderdirektorin Rheinland-Pfalz, Dr. Simone Schelberg, ergänzte: „Der noch sehr junge Pietari Inkinen mit seiner frischen, herzhaften Art, der genauso innovativ wie im besten Sinne konservativ, genauso modern und zeitgemäß wie klassisch, genauso fortissimo wie pianissimo sein kann, wird dem Orchester sehr gut tun. Wir freuen uns heute schon darauf, wenn wir ihn dann als etablierten Chefdirigent der DRP bald bei einem Neujahrskonzert in Mainz erleben dürfen.“

Als Gastdirigent leitet Pietari Inkinen zahlreiche namhafte Orchester, darunter das Los Angeles Philharmonic Orchestra, das Concertgebouw Orchestra Amsterdam, das BBC Symphony Orchestra, das Gewandhausorchester Leipzig, das City of Birmingham Symphony Orchestra und das Orchestre Philharmonique de Radio France. In seiner achtjährigen Amtszeit als Chefdirigent, machte Pietari Inkinen das New Zealand Symphony Orchestra international erfolgreich und katapultierte sich selbst in die erste Riege junger Dirigenten. Seit dem Frühjahr 2015 ist er Chefdirigent der Ludwigsburger Schlossfestspiele, seit September 2015 Chefdirigent der Prager Symphoniker, im September dieses Jahres tritt er sein Amt als Chefdirigent des Japan Philharmonic Orchestra an.

Bei der Deutschen Radio Philharmonie war er in den vergangenen Jahren mehrfach zu Gast, zuletzt mit Beethovens 5. Sinfonie und dem Klarinettenkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart (Solistin: Sabine Meyer).

Vorteile für unsere Mitglieder

Die Stadt Kaiserslautern gewährt unseren Mitgliedern auch in der neuen Konzertsaison eine fünfprozentige Ermäßigung auf Konzerte der Deutschen Radio Philharmonie, welche innerhalb des Programms der "Konzerte der Stadt Kaiserslautern" gespielt werden.  Zu den Ensemblekonzerten in Saarbrücken und Kaiserslautern haben die Freunde der DRP freien Eintritt.

Konzerte


Stanislaw Skrowaczewski mit Giancarlo Guerrero
seinen langjärigen Assistenten beim Minnesota Orchestra

Die nächsten Konzerte

Donnerstag, 29. Juni 2017 | 13 Uhr | SWR Studio, Emmerich-Smola-Saal
4. KONZERT „À LA CARTE “ KAISERSLAUTERN

Perfektion und Schönheit

Deutsche Radio Philharmonie
Dirigent: Tung-Chieh Chuang
Alina Shalamova und Nikolay Shalamov, Klavier
Moderation: Sabine Fallenstein

Felix Mendelssohn Bartholdy „Die Hebriden oder Die Fingalshöhle“, Ouvertüre op. 26
Carl Czerny Konzert für Klavier zu vier Händen und Orchester C-Dur op. 153

Die Konzerttermine der neuen Saison, die mit dem "1. Konzert a la Carte" am Donnerstag 31. August (SWR-Studio) und am Freitag 08. September mit dem 1. Sinfoniekonzert (Fruchthalle) in Kaiserslautern und am Sonntag dem 10. September mit der 1. Matinée in Saarbrücken (Congresshalle) beginnt, stellen wir in Kürze an dieser Stelle vor. Das Sinfoniekonzert in KL und die Matinée in SB werden von dem neuen Chefdirigenten Pietati Inkinen dirigiert.

Tickets in Saarbrücken:
SR-Shop im Musikhaus Knopp, Futterstraße 4, 66111 Saarbrücken, Telefon 9 880 880

Tickets in Kaiserslautern:
Tourist-Information Kaiserslautern, Telefon 0631-365 2317

Eine chronologische Übersicht über alle Konzerttermine finden Sie unter www.drp-orchester.de.

New lay...