• header1-1.jpg
  • header1-2.jpg

Aktivitäten

 
Roland Kunz, Moderator S2 Kulturradie, moderiert unser Dinner

Dinner der DRP-Freunde - Begegnung mit dem neuen Chefdirigenten
Der Verein „Freunde der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern“ lädt alle Mitglieder und Freunde zu einer persönlichen Begegnung mit dem neuen Chefdirigenten Pietari Inkinen ein.
Datum: Dienstag 26. September ab 18:30 Uhr
Ort: Restaurant Quack in der Villa Weismüller
      Gersweilerstraße 43a, 66117 Saarbrücken
Moderation: Roland Kunz, SR 2 Kulturradio
Menü: € 39,00, inkl. Begrüßungssekt
Teilnahme nur mit Voranmeldung in der Geschäftsstelle möglich.
Info: Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 0681-9101029

Mit der DRP und dem Verein der Freunde nach Südkorea
Parallel Zur Korea-Tournee unseres Orchesters bietet König & Meiser-Kulturreisen eine elftägige Reise durch Südkorea an. Dabei werden wir selbstverständlich das Konzert unseres Orchesters im Arts Center Seoul besuchen.
Weitere Informationen und Anmeldung bei König & Meiser Kulturreisen, Telefon 0681-389470 oder www.km-kulturreisen.de.

10 Jahre DRP – unser Geschenk für Sie!
Eine Sonderedition (3 CDs) dokumentiert das künstlerische Profil des Orchesters mit Aufnahmen der beiden Chefdirigenten Christoph Poppen (Daniel Glaus: Von den vier Enden der Welten mit dem Hillard Ensemble und August Zirner als Sprecher) und Karel Mark Chichon (Peter Tschaikowsky: 4. Sinfonie) sowie von Stanislaw Skrowaczewski (Richard Wagner/Henk de Vlieger: Tristan und Isolde. An orchestral passion).

Zum Preis von € 30,00 ist die CD-Edition im SR-Shop im Musikhaus Knopp, Saarbrücken, sowie bei allen Konzerten der DRP am Infostand in der Congresshalle Saarbrücken und bei den Konzerten in der Fruchthalle und dem SWR-Studio Kaiserslautern erhältlich.

Alle Mitglieder erhalten eine CD-Box als Geschenk kostenlos und eine zweite Box zum Sonderpreis von € 15,-.
Bitte benutzen Sie den erhaltenen Gutschein, den Sie einlösen können:

-          im SR-Shop im Musikhaus Knopp, Futterstraße Saarbrücken
-          am Infostand bei den Konzerten in der Congresshalle Saarbrücken
-          am Infostand bei den Konzerten in der Fruchthalle oder SWR-Studio Kaiserslautern


Bitte beachten Sie…
dass für Mitgliedsbeiträge und Spenden unter 200 € jährlich der Nachweis des Kontoauszuges für das Finanzamt ausreichend ist. Daher werden künftig nur noch Spendenbescheinigungen für Beträge über € 200 automatisch zugesandt.

Konzerteinführung im Bankettraum
Die Konzerteinführungen mit den ModeratorInnen von SR 2 bei unseren Matinéen und Soiréen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Das Bistro erweist sich oft als zu klein. Deshalb haben wir mit der Leitung der Congresshalle vereinbart, die Konzerteinführungen ab sofort in den „Bankettraum“ (gegenüber Bistro) zu verlegen. Dort gibt es ausreichend Sitzgelegenheiten für alle interessierten Teilnehmer. Getränkeausschank im Bankettraum ist nicht vorgesehen. Leider ist auch der Bankettraum nur über die Treppe im Foyer West zu erreichen, da kein Aufzug zur Verfügung steht.

Neuer Service bei den Konzerten in der Congresshalle
Reservierung von Pausentischen – Weiteres Buffet im Foyer West
Wir dürfen noch zwei Neuerungen bei den Konzerten der DRP in der Congresshalle ankündigen: Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, bei der Congresshallen-Gastronomie vor den Konzerten einen Pausentisch zu reservieren, auf dem Ihre Bestellungen an Getränken und Imbiss zu Beginn der Pause serviert sind.

Auch wird ab sofort im Foyer West ein zusätzliches Buffet geöffnet sein, um dem Andrang in Konzertpausen gerecht zu werden.

Informationen aus der Geschäftsstelle
Die Geschäftsstelle der „Freunde der DRP“ wird von Frau Elke Simon betreut. Aus arbeitstechnischen Gründen ist Frau Simon während ihrer Arbeitszeit von Montag bis Freitag nur von 08:00 bis 09:00 Uhr telefonisch zu erreichen. Zu anderen Zeiten läuft ein Antwortbeantworter, auf den Sie Ihre Anfragen sprechen können. Frau Simon wird Sie gerne zurückrufen. Oder Anfragen einfach per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

Der Verein bietet seinen Mitgliedern und Interessierten auch in der kommenden Spielzeit 2013/2014 wieder ein umfassendes Saisonprogramm. Dies umfasst Probenbesuche, Reisen und besondere Ereignisse. Die neue Übersicht finden Sie in Kürze hier.

Konzerteinführung bei den Sinfoniekonzerten in Kaiserslautern
finden jeweils um 19:15 Uhr im Roten Saal der Fruchthalle statt.

Orchesterspielplatz auch weiterhin kostenlos!
Vor genau zehn Jahren öffnete der „Orchesterspielplatz“, damals noch „Musikspielplatz“ zum allerersten Mal bei einer Matinée seine Tore für Kinder von 4 bis 11 Jahren, die Spaß mit klasssicher Musik haben wollen, während Eltern oder Großeltern das Konzert besuchen. Kurzbesuche des Konzerts, Treffen mit Künstlern, Instrumentenbasteln, über Musik reden, dazu tanzen und singen – all das beinhaltet das Konzept, für das sich aktuell die Musikpädagoginnen Eva-Maria Binkle und Inge Kögel verantwortlich zeichnen. Ab sofort wird aus dem „Musikspielplatz“ der „Orchesterspielplatz“. Außer dem Namen gibt es keinerlei Änderungen. Der Orchesterspielplatz bleibt kostenlos, Voranmeldung bei "SR-Shop im Musikhaus Knopp" (Tel. 0681/9 880 880). 

Aktuell


Der neue Chefdirigent der DRP: Pietari Inkinen. Foto: Astrid Karger

Die Kunst, das schwere leicht zu machen
Von Oliver Schwambach, SZ vom 11. September 2017

Das Saarbrücker Publikum feierte am 10. September den neuen DRP-Chefdirigenten Pietari Inkinen. Trotz schweren Programmes.

Hesse stand am Morgen auf dem Kalenderblatt. Passt doch: „Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne.“ Auch wenn, na ja, schon mal mehr Anfangszauber bei einem neuen Chefdirigenten war. Programmatisch zumindest. Alban Bergs Violinkonzert, im Grunde ein neutönendes Requiem auf eine junge, durch Krankheit hingeraffte Frau, dazu die Uraufführung eines zeitgenössischen Komponisten: Klingt schon mächtig nach Staatsrundfunkorchester mit Bildungsauftrag statt nach funkelndem Dirigenten-Einstand.
Aber: Erstens ist die Deutsche Radio Philharmonie (DRP) ein Rundfunk­orchester. Darf und soll ihr Publikum also auch fordern. Und, zweitens, kommt’s immer darauf an, was man daraus macht. Pietari Inkinen hat jedenfalls mit seinem ersten Konzert als DRP-Chef gestern in der Saarbrücker Congresshalle einen Markstein gesetzt. „Full house“ hieß es dort übrigens, wie Inkinen erfreut bemerkte.
Vielleicht ist der 37-Jährige kein solcher Soundfetischist, auch kein manischer Detailarbeiter wie sein Vorgänger Karel Mark Chichon, doch ein Spannungsvirtuose, der einem eine Beethoven-Sinfonie verdichten kann als sei sie Kammermusik, ist er. Auch wenn es hier „nur“ die eher ungeliebte Vierte war, die dem Sinfonie-Titan überraschend leicht geriet. Aber so dirigierte Inkinen sie auch: pathosfrei, luzide und mit richtig Zug. Bravo!
Ganz sicher ist der Finne auch ein Liebhaber des Wohlklangs. Um das zu wissen, braucht man eigentlich nur acht Minuten. Jene acht Minuten, die Einojuhani Rautavaaras „In the beginning“ währt. Das Stück, eine sinfonische Miniatur, hat der große finnische Komponist kurz vor seinem Tod 2016 noch geschrieben. Auf Anregung seines Landsmannes Inkinen. Aus mystisch, dunklen Streicherflächen erhebt sich – wie aus einer Morgendämmerung der sonnige Tag – helles Strahlen. Unwiderstehlich in seiner Steigerung ist das wie Ravels „Bolero“. Und ähnlich abrupt im Finale. Dabei sind die DRP-Streicher so dicht, von Inkinen so magisch verwoben, dass „In the beginning“ unendlich dauern könnte.
Man sitzt dabei übrigens deutsch: Erste und zweite Geigen also vis à vis. Inkinen bevorzugt diese Orchesterplatzierung vor allem bei den großen „B’s“ wie Beethoven, Brahms und Bruckner. Alban Berg darf man getrost dazu nehmen. Frappant aber, wie modern im Vergleich zu Rautavaaras beinahe spätromantischem Duktus sich Bergs Violinkonzert auftürmt. Obwohl es doch 80 Jahre älter ist. Verkehrte Zeitläufte. Nein, es ist kein leichtes Werk. Berg komponierte es in Erinnerung an Manon Gropius, die Tochter des Bauhaus-Meisters und von Alma Mahler-Werfel. 18 Jahre bloß, starb sie an Kinderlähmung. Dabei ist es trotz Zwölfton-Technik, die oft als verkopft geschmäht wird, eine seelenrührende Klage. Und für die Solistin Hexenwerk, just im zweiten, diesem Wirbelwind-Part. Bis mit dem Bach-Choral „Es ist genug“ die unermessliche Trauer endlich eine Art Ventil findet. Carolin Widmann spielt das grandios, mit reicher Expressivität. Sie schafft es, der Schicksalshärte den nötigen rauen Ton zu geben. Ihr geht‘s nicht um Schönheit, sie will Wahrhaftigkeit. Die DRP ist ihr dabei kongenialer Begleiter, von Inkinen, selbst ein Ausnahme-Geiger, mit sensiblem Dirigat stets auf Augenhöhe gehalten. Und nach dieser übermächtigen Klage ist es fast tröstlich, dass Carolin Widmann den reinen Bach-Choral als Zugabe noch einmal spielt gemeinsam mit Solo-Bratscher Benjamin Rivinius. Anspruch mit Klasse also: So darf es gerne weitergehen.

Vorteile für unsere Mitglieder

Die Stadt Kaiserslautern gewährt unseren Mitgliedern auch in der neuen Konzertsaison eine fünfprozentige Ermäßigung auf Konzerte der Deutschen Radio Philharmonie, welche innerhalb des Programms der "Konzerte der Stadt Kaiserslautern" gespielt werden.  Zu den Ensemblekonzerten in Saarbrücken und Kaiserslautern haben die Freunde der DRP freien Eintritt. Bei Ensemblekonzerten in Forbach gilt ein Sonderpreis. Bitte Mitgliedsausweis vorlegen.

Konzerte


Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern

Die nächsten Konzerte

Donnerstag, 28. September 2017 | 9.30 Uhr | Congresshalle, Saarbrücken
Musik für junge Ohren

Deutsche Radio Philharmonie
Dirigent: Pietari Inkinen

Anton Bruckner Sinfonie Nr. 9 d-Moll

„Dem lieben Gott gewidmet“, so wollte Bruckner seine 9. Sinfonie überschreiben; er spürte wohl, dass es seine letzte werden würde. Er begann die Arbeit an dem monumentalen Werk im Jahr 1887. Trotz der Arbeitszeit von neun Jahren konnte er aber nur die ersten drei Sätze vollenden, der Finalsatz blieb fragmentarisch.

Freitag, 29. September 2017 | 20 Uhr | Congresshalle Saarbrücken
1. SOIRÉE SAARBRÜCKEN -
„In memoriam“ …

Deutsche Radio Philharmonie
Dirigent: Pietari Inkinen

Richard Strauss „Metamorphosen“, Studie für 23 Solostreicher
Anton Bruckner Sinfonie Nr. 9 d-Moll

„Es gibt einige Komponisten, die ich wirklich liebe. Bei ihnen spüre ich das wunderbar Metaphysische des Universums. Man ist nicht mehr auf der Erde, sondern irgendwo im Himmel.“ Das innigste Verhältnis hatte Stanislaw Skrowaczewski, von dem diese Worte stammen, zu Anton Bruckner, mit dessen Werk er sich zeitlebens immer wieder auseinandergesetzt hat. So hat er mit unserem Orchester seine Sinfonien aufgeführt und auch auf CD eingespielt. Die Aufnahme wurde 2002 mit dem Cannes Classical Award ausgezeichnet. Der Deutschen Radio Philharmonie war Stanislaw Skrowaczewski als Ehrendirigent bis zu seinem Tod am 21. Februar 2017 sehr verbunden. Dieses Konzert ist eine Hommage an ihn. „Dem lieben Gott gewidmet“, so wollte Bruckner seine 9. Sinfonie überschreiben; er spürte wohl, dass es seine letzte werden würde. Er begann die Arbeit an dem monumentalen Werk im Jahr 1887. Trotz der Arbeitszeit von neun Jahren konnte er aber nur die ersten drei Sätze vollenden, der Finalsatz blieb fragmentarisch.

Konzerteinführung | 19.15 Uhr | Konferenzraum II Congresshalle
Direktübertragung auf SR 2 KulturRadio
und ab 11.9.2017 sieben Tage lang zum Nachhören auf dieser Seite

Tickets in Saarbrücken: SR-Shop im Musikhaus Knopp | Tel. 0681/9 880 880
Tickets in Kaiserslautern: Tourist-Information Kaiserslautern | Tel. 0631/365 23 17

Eine chronologische Übersicht über alle Konzerttermine finden Sie unter www.drp-orchester.de.

New lay...