• header1-1.jpg
  • header1-2.jpg

Aktivitäten

 
Der Pianist Martin Stadtfeld

Donnerstag 23. Februar, 13:00 Uhr, SWR-Studio Kaiserslautern
Konzert a la Carte und Museum Pfalzgalerie

Die Freunde der DRP laden Sie ein zum Konzert a´ la Carte am Donnerstag dem 23. Februar um 13:00 Uhr im SWR-Studio Kaiserslautern. Dieses Konzert wollen wir verbinden mit einem Besuch der Pfalzgalerie. Die Freunde aus Saarbrücken haben die Möglichkeit zur Mitfahrt im Musikerbus (Abfahrt 9:00 Uhr Funkhaus Halberg).
10:00 Uhr Treffpunkt Museum Pfalzgalerie, Museumsplatz 1, 67657 Kaiserslautern
12:00 Uhr Mittagessen in der Kantine des SWR
13:00 Uhr 2. Konzert a´ la Carte, direkt danach Rückfahrt nach Saarbrücken.
WICHTIG: Anmeldung bis zum 10. Februar in der Geschäftsstelle der DRP-Freunde, Telefon 0681-602 3928 oder Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Donnerstag 16. März 2017, 18:00 Uhr, Kaiserslautern
Künstler im Gespräch
Der Pianist Martin Stadtfeld
steht im Mittelpunkt unseres Künstlergesprächs im Roten Salon der Fruchthalle Kaiserslautern. Die Kultur-Journalistin Dr. Dagmar Gilcher spricht mit dem Pianisten über die Musik, über sein Leben und seine Musikerkarriere.
Martin Stadtfeld hat sich in den letzten 10 Jahren als einer der führenden Interpreten der Musik Johann Sebastian Bachs und der deutschen Romantik etabliert. Im Jahr 2002 gewann er den ersten Preis beim Bach-Wettbewerb in Leipzig. Eine daraufhin bei Sony Classical erschienene Einspielung der „Goldberg-Variationen“ von Bach gelangte auf Platz eins der deutschen Klassikcharts und wurde mit dem Echo Klassik ausgezeichnet.
Wir laden Sie und alle interessierten Musikfreunde herzlich zu diesem Abend ein.

Sonntag 23. April, 11:00 Uhr, Großer Sendesaal SR Saarbrücken
Studiokonzert Extra

Für DRP-Freunde aus KL Mitfahrt im Musikerbus nur mit Anmeldung möglich. Anmeldung bis zum 18. April  in der Geschäftsstelle der DRP-Freunde, Telefon 0681-602 3928 oder Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Rückfahrt direkt nach dem Konzert.

Termin bitte vormerken:
Dienstag 16. Mai, 18:30 Uhr, Dinner der DRP-Freunde in Saarbrücken.

Bitte beachten Sie…

dass für Mitgliedsbeiträge und Spenden unter 200 € jährlich der Nachweis des Kontoauszuges für das Finanzamt ausreichend ist. Daher werden künftig nur noch Spendenbescheinigungen für Beträge über € 200 automatisch zugesandt.

NEU: Konzerteinführung ab sofort im Bankettraum
Die Konzerteinführungen mit den ModeratorInnen von SR 2 bei unseren Matinéen und Soiréen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Das Bistro erweist sich oft als zu klein. Deshalb haben wir mit der Leitung der Congresshalle vereinbart, die Konzerteinführungen ab sofort in den „Bankettraum“ (gegenüber Bistro) zu verlegen. Dort gibt es ausreichend Sitzgelegenheiten für alle interessierten Teilnehmer. Getränkeausschank im Bankettraum ist nicht vorgesehen. Leider ist auch der Bankettraum nur über die Treppe im Foyer West zu erreichen, da kein Aufzug zur Verfügung steht.

Neuer Service bei den Konzerten in der Congresshalle
Reservierung von Pausentischen – Weiteres Buffet im Foyer West
Wir dürfen noch zwei Neuerungen bei den Konzerten der DRP in der Congresshalle ankündigen: Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, bei der Congresshallen-Gastronomie vor den Konzerten einen Pausentisch zu reservieren, auf dem Ihre Bestellungen an Getränken und Imbiss zu Beginn der Pause serviert sind.

Auch wird ab sofort im Foyer West ein zusätzliches Buffet geöffnet sein, um dem Andrang in Konzertpausen gerecht zu werden.

Informationen aus der Geschäftsstelle
Die Geschäftsstelle der „Freunde der DRP“ wird von Frau Elke Simon betreut. Aus arbeitstechnischen Gründen ist Frau Simon während ihrer Arbeitszeit von Montag bis Freitag nur von 08:00 bis 09:00 Uhr telefonisch zu erreichen. Zu anderen Zeiten läuft ein Antwortbeantworter, auf den Sie Ihre Anfragen sprechen können. Frau Simon wird Sie gerne zurückrufen. Oder Anfragen einfach per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

Der Verein bietet seinen Mitgliedern und Interessierten auch in der kommenden Spielzeit 2013/2014 wieder ein umfassendes Saisonprogramm. Dies umfasst Probenbesuche, Reisen und besondere Ereignisse. Die neue Übersicht finden Sie in Kürze hier.

Konzerteinführung bei den Sinfoniekonzerten in Kaiserslautern
finden jeweils um 19:15 Uhr im Roten Saal der Fruchthalle statt.

Orchesterspielplatz auch weiterhin kostenlos!
Vor genau zehn Jahren öffnete der „Orchesterspielplatz“, damals noch „Musikspielplatz“ zum allerersten Mal bei einer Matinée seine Tore für Kinder von 4 bis 11 Jahren, die Spaß mit klasssicher Musik haben wollen, während Eltern oder Großeltern das Konzert besuchen. Kurzbesuche des Konzerts, Treffen mit Künstlern, Instrumentenbasteln, über Musik reden, dazu tanzen und singen – all das beinhaltet das Konzept, für das sich aktuell die Musikpädagoginnen Eva-Maria Binkle und Inge Kögel verantwortlich zeichnen. Ab sofort wird aus dem „Musikspielplatz“ der „Orchesterspielplatz“. Außer dem Namen gibt es keinerlei Änderungen. Der Orchesterspielplatz bleibt kostenlos, Voranmeldung bei "SR-Shop im Musikhaus Knopp" (Tel. 0681/9 880 880). 

Aktuell


Die Preisträger des Emmerich Smola - Förderpreises

Die DRP im Radio und Fernsehen
Mitte Januar ging der Emmerich Smola Förderpreis in die diesjährige Runde. Sechs junge Sängerinnen und Sänger wetteiferten um die Gunst des Publikums, begleitet von der Deutschen Radio Philharmonie unter der Leitung von Lorenzo Coladonato. Die Ausnahmetalente - alle bereits mit internationalen Preisen und im Engagement an großen Opernhäusern - sorgten für Spannung und Operngesang auf höchstem Niveau. Die Sopranistin Sheva Tehoval und der südkoreanische Tenor Konstantin Lee konnten den hochdotierten Emmerich Smola Förderpreis 2017 in einer starken Konkurrenz für sich entscheiden.
Sie können die Konzertwiedergabe hören:
SWR2
Sonntag, 19. Februar 2017, 20.03 Uhr
SR 2 KulturRadio Freitag, 24. Februar 2017, 20.04 Uhr

Und im Fernsehen sehen:
SR/SWR Fernsehen Sonntag, 19. Februar 2017:
9.15 Uhr
SWR Junge Opernstars 2017 – Die Reportage von Lisa Pozo Núñez
10.00 Uhr SWR Junge Opernstars 2017 – Das Konzert, Highlights aus dem Galakonzert in der Jugendstil-Festhalle Landau

CD-Neuerscheinung „Unanswered Love“
Am 10. Februar 2017 erscheint bei dem Label WERGO eine neue CD mit Orchesterliedern von Aribert Reimann, Wolfgang Rihm und Hans Werner Henze. Die CD-Produktion besitzt eine besondere Bedeutung sowohl für die DRP, die hier mit ihrem damaligen Chefdirigenten Christoph Poppen ein anspruchsvolles zeitgenössisches Programm realisieren konnte, wie auch für die Sopranistin Juliane Banse, deren Karriere von allen drei Komponisten eng begleitet wurde. Mit Wolfgang Rihm und Aribert Reimann verbindet Juliane Banse eine besonders intensive künstlerische Zusammenarbeit. Sowohl Reimanns »Drei Gedichte der Sappho« als auch »Aria / Ariadne« (»Szenarie« für Sopran und kleines Orchester) von Rihm sind ihr gewidmet. Auch mit Hans Werner Henze stand Juliane Banse im künstlerischen Dialog.

Aurélien Pascal spielt Elgars Cellokonzert
Seit der 23-jährige Aurélien Pascal 2014 den Grand Prix Emanuel Feuermann gewonnen hat, stehen ihm die Türen zu den Konzertpodien der Welt offen. Am 23. Fabruar ist der Pariser Cellist nun zu Gast beim 2. Konzert „À la carte“ in Kaiserslautern. Auf dem Programm steht das Cellokonzert e-Moll op. 85 von Edward Elgar, das dieser 1918, in der trüben, desillusionierenden Zeit nach dem 1. Weltkrieg als Abgesang auf eine Epoche komponiert hat. Es ist – fünfzehn Jahre vor seinem Tod – der Schwanengesang des lebenslang von Selbstzweifeln geplagten Komponisten. Vom 1. Weltkrieg war noch nichts zu ahnen, als der Niederländer Johan Wagenaar – beeinflusst von Richard Strauss und Hector Berlioz – seine Ouvertüre „Cyrano de Bergerac“ komponierte. Wagenaars Landsmann, der Dirigent Wouter Padberg war schon öfter zu Gast bei der Deutschen Radio Philharmonie. Das Konzert wird ab 13:05 Uhr live im SWR2-Mittagskonzert gesendet.

Mit Tuba und Klavier von New York bis Schweden
Mit dem Tuba-Spieler David Polkinhorn und der Pianistin Sachiko Furuhata-Kersting setzt die DRP unter Leitung von Dorian Wilson in diesen drei Konzerten auf musikalische Kontraste. Die „Rhapsody in Blue“ verbindet auf einzigartige Weise Jazz mit Sinfonik. Bei der Uraufführung 1924 saß George Gershwin selbst am Klavier. David Polkinhorn, Orchestermitglied der DRP, führt mit dem Tubakonzert „Landscape“ in die Welt des 2000 verstorbenen schwedischen Komponisten Torbjörn Iwan Lundquist und mit „Tango“ für Tuba und Streichorchester in reiche nordisch-jazzige Klangwelten von Oystein Baadsvik. Orchesterstücke von Manuel de Falla und Arturo Marquez lassen das Leben in Andalusien und Mexiko aufleben.
Karten gibt es noch für die Konzerte am Freitag, 17. Februar im SR-Sendesaal (Studiokonzert) und Samstag, 18. Februar 2017 um 20 Uhr in der Stadthalle Dillingen (Kulturamt 06831 709 240,  oder an der Abendkasse). Für das Konzert am Sonntag, 19. Februar in der Fruchthalle Kaiserslautern stehen nur noch sehr wenige Restkarten zur Verfügung. Die Konzerte in Dillingen und Kaiserslautern werden von Markus Brock moderiert.

Pietari Inkinen wird neuer Chefdirigent der DRP

Neuer Chefdirigent der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern wird Pietari Inkinen. Der Finne tritt seine vierjährige Amtszeit mit Beginn der Saison 2017/18 an. Er folgt dem Briten Karel Mark Chichon, der die Position nach sechs Jahren an der Spitze des Orchesters abgibt.

 „Ich freue mich riesig, neuer Chefdirigent der Deutschen Radio Philharmonie zu werden“, bekräftigt Pietari Inkinen. „Seit unserer ersten Zusammenarbeit im Jahr 2010, fühle ich mich den Musikerinnen und Musikern des Orchesters sehr eng verbunden. Ich bin froh, dass wir diese Bindung jetzt weiter stärken können. Unsere letzten gemeinsamen Konzerte vor einigen Monaten waren für mich so aufregend und eine solche Freude, dass ich ganz sicher bin: Wir haben viele wunderbare Momente vor uns.“

Die Intendanten des Saarländischen Rundfunks und des Südwestrundfunks, Professor Thomas Kleist und Peter Boudgoust, äußerten sich sehr zufrieden: „Es war beindruckend mitzuerleben mit welcher Inspiration und Frische Pietari Inkinen in diesem Frühjahr Beethovens 5. Sinfonie mit der Deutschen Radio Philharmonie im Konzert realisierte“, sagte Kleist. „Er hat die Gabe, die emotionale Kraft, die der klassischen Musik inne wohnen kann, vollends zur Entfaltung zu bringen. Mit seiner enormen internationalen Erfahrung wird er die Weiterentwicklung unseres großartigen Orchesters vorantreiben. Wir freuen uns, ihn als künftigen Chefdirigenten gewonnen zu haben.“

Und Peter Boudgoust unterstreicht: „Mit Pietari Inkinen übernimmt ein junger, aber längst weltweit erfahrener und hoch geschätzter Dirigent die künstlerische Leitung der Deutschen Radio Philharmonie. Seine ganze Erfahrung aus der Arbeit mit anderen Spitzenorchestern und Top-Solisten wird in die Arbeit mit der Deutschen Radio Philharmonie fließen. Mit Inkinen an der Spitze ist klar, dass das Ensemble weiterhin Musikgenuss auf höchstem Niveau bietet - sowohl live im Konzert als auch in den Programmen von SR und SWR."

„Dass Pietari Inkinen unser neuer Chefdirigent wird, freut uns sehr“, so der Orchestervorstand der Deutschen Radio Philharmonie.  „Wir sind sicher, dass dies eine sehr erfolgreiche Zusammenarbeit wird, wenn unser Orchester das Chefdirigat dieser jungen, dabei international so arrivierten und renommierten Künstlerpersönlichkeit anvertraut. Wir danken den Intendanten des SR und SWR, die dies möglich gemacht haben. Die DRP-Musikerinnen und Musiker freuen sich auf die Ära Inkinen, auch unser Publikum darf sich auf einen spannenden neuen Abschnitt freuen. Wir danken Maestro Chichon für sechs von großen Höhepunkten geprägten Jahre.“

Und die SWR Landessenderdirektorin Rheinland-Pfalz, Dr. Simone Schelberg, ergänzte: „Der noch sehr junge Pietari Inkinen mit seiner frischen, herzhaften Art, der genauso innovativ wie im besten Sinne konservativ, genauso modern und zeitgemäß wie klassisch, genauso fortissimo wie pianissimo sein kann, wird dem Orchester sehr gut tun. Wir freuen uns heute schon darauf, wenn wir ihn dann als etablierten Chefdirigent der DRP bald bei einem Neujahrskonzert in Mainz erleben dürfen.“

Als Gastdirigent leitet Pietari Inkinen zahlreiche namhafte Orchester, darunter das Los Angeles Philharmonic Orchestra, das Concertgebouw Orchestra Amsterdam, das BBC Symphony Orchestra, das Gewandhausorchester Leipzig, das City of Birmingham Symphony Orchestra und das Orchestre Philharmonique de Radio France. In seiner achtjährigen Amtszeit als Chefdirigent, machte Pietari Inkinen das New Zealand Symphony Orchestra international erfolgreich und katapultierte sich selbst in die erste Riege junger Dirigenten. Seit dem Frühjahr 2015 ist er Chefdirigent der Ludwigsburger Schlossfestspiele, seit September 2015 Chefdirigent der Prager Symphoniker, im September dieses Jahres tritt er sein Amt als Chefdirigent des Japan Philharmonic Orchestra an.

Bei der Deutschen Radio Philharmonie war er in den vergangenen Jahren mehrfach zu Gast, zuletzt mit Beethovens 5. Sinfonie und dem Klarinettenkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart (Solistin: Sabine Meyer).

Vorteile für unsere Mitglieder

Die Stadt Kaiserslautern gewährt unseren Mitgliedern auch in der neuen Konzertsaison eine fünfprozentige Ermäßigung auf Konzerte der Deutschen Radio Philharmonie, welche innerhalb des Programms der "Konzerte der Stadt Kaiserslautern" gespielt werden.  Zu den Ensemblekonzerten in Saarbrücken und Kaiserslautern haben die Freunde der DRP freien Eintritt.

Konzerte


Das Orchestre National de Lorraine

Die nächsten Konzerte

Mittwoch 15. Februar 2017, 20:00 Uhr, Congresshalle
2. Soirée Saarbrücken
“Hommage an Russland”

Orchestre National de Belgique
Dirigent: Andrey Boreyko
Truls Mørk, Violoncello

Alexander Glasunov, "Der Herbst“, 4. Bild aus dem Ballett "Die Jahreszeiten“ op. 67
Dmitrij Schostakowitsch, Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 Es-Dur op. 107
Peter Tschaikowsky, "Dornröschen" – Suite aus dem gleichnamigen Ballett op. 66a

Freitag 17. Februar 2017, 20:00 Uhr, Funkhaus Halberg, Sendesaal
4. Studiokonzert Saarbrücken
„Verschiedene Landschaften“

Deutsche Radio Philharmonie
Dirigent: Dorian Wilson
David Polkinhorn, Tuba
Sachiko Furuhata-Kersting, Klavier

Manuel de Falla, Ausschnitte aus dem Ballett „El amor brujo“
George Gershwin, „Rhapsody in blue“ für Klavier und Orchester
Torbjörn Iwan Lundquist, „Landscape“ für Tuba, Streichorchester und Klavier (1978)
Oystein Baadsvik, Tango für Tuba und Streichorchester
Arturo Marquez, Danzón Nr. 2

Samstag 18. Februar 2017, 17:00 Uhr, Dillingen-Saar, Stadthalle
Konzert Dillingen

Ausführende und Programm siehe 17. Februar

Sonntag 19. Februar 2017, 17:00 Uhr, Fruchthalle KaiserslauterN
3. „Sonntags um 5“ - Konzert

Ausführende und Programm siehe 17. Februar

Donnerstag 23. Februar 2017, 13:00 Uhr, SWR-Studio
2. Konzert „A la Carte“ Kaiserslautern
„Schwanengesang“
Deutsche Radio Philharmonie
Dirigent: Wouter Padberg
Aurélien Pascal, Violoncello
Moderation: Sabine Fallenstein

Johan Wagenaar, „Cyrano de Bergerac“, Ouvertüre op. 23
Edward Elgar, Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op. 85

Mittwoch 8. März 2017, 20:00 Uhr, Burghof Forbach
2. Ensemblekonzert Forbach
„Serenade“

Britta Jacobs, Flöte
Xiangzi Cao und Johannes Baumann, Violine
Jessica Sommer, Viola
Valentin Staemmler, Violoncello
Ulrich Schreiner, Kontrabass

Erwin Schulhoff, Concertino für Flöte, Viola und Kontrabass
Louis Théodore Gouvy, Serenade Nr. 2 F-Dur op. 84
August Klughardt, Quintett für zwei Violinen, Viola, Violoncello und Kontrabass g-Moll op. 62

Freitag 10. März 2017, 20:00 Uhr, Congresshalle
3. Soirée Saarbrücken
„Begegnung mit Dulcinea“

Deutsche Radio Philharmonie
Dirigent: Kazuki Yamada
Daishin Kashimoto, Violine
Benjamin Rivinius, Viola
Mario Blaumer, Violoncello

Ludwig van Beethoven, Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61
Richard Strauss, „Don Quixote“, phantastische Variationen über ein Thema ritterlichen Charakters op. 35

Freitag 17. März 2017, 20:00 Uhr, Fruchthalle
3. Sinfoniekonzert Kaiserslautern
„Die Schönheit der Erde“

Deutsche Radio Philharmonie
Dirigent: Christoph König
Martin Stadtfeld, Klavier

Ludwig van Beethoven, Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 C-Dur op. 15
Anton Bruckner, Sinfonie Nr. 6 A-Dur

Sonntag 19. März 2017, 17:00 Uhr, SWR-Studio
3. Ensemblekonzert Kaiserslautern
„Reverie“

Peter Przybylla, Klarinette
Margarete Adorf, Violine
Reinhilde Adorf, Viola
Min-Jung Suh, Violoncello
Fedele Antonicelli, Klavier
Moderation: Gabi Szarvas

Wolfgang Amadeus Mozart, Trio für Klarinette, Viola und Klavier Es-Dur KV 498 („Kegelstatt-Trio“)
Paul Juon, Trio-Miniaturen für Klarinette, Viola und Klavier (aus op. 18 und 24)
Gabriel Fauré, Quartett für Klavier, Violine, Viola und Violoncello Nr. 1 c-Moll op. 15

Donnerstag 23. März 2017, 13:00 Uhr, SWR-Studio
3. Konzert „A la Carte“ Kaiserslautern
„Traditionslinien“

Deutsche Radio Philharmonie
Dirigent: Paul Goodwin
Michael Rische, Klavier
Moderation: Sabine Fallenstein

Johann Sebastian Bach, Ouvertüre aus der Suite Nr. 1 C-Dur BWV 1066
Carl Philipp Emanuel Bach, Konzert für Klavier und Orchester G-Dur Wq 44
Joseph Haydn, Sinfonie Nr. 90 C-Dur Hob I:90

Freitag 24. März 2017, 20:00 Uhr, Funkhaus HalberG, Sendesaal
5. Studiokonzert Saarbrücken
„Im Rahmen der Tage alter Musik im Saarland – TAMIS 2017“

Deutsche Radio Philharmonie
Dirigent: Paul Goodwin
Michael Rische, Klavier

Johann Sebastian Bach, Ouvertüre aus der Suite Nr. 1 C-Dur BWV 1066
Carl Philipp Emanuel Bach, Konzert für Klavier und Orchester G-Dur Wq 44
Carl Philipp Emanuel Bach, Konzert für Klavier, Streicher und Basso continuo d-Moll Wq 23
Georg Philipp Telemann,„Hamburger Ebb und Flut“, Suite für Orchester C-Dur TWV 55:C3
Joseph Haydn, Sinfonie Nr. 90 C-Dur Hob I:90

Samstag 25. März 2017, 17:00 Uhr, SWR-Studio
Familienkonzert Kaiserslautern
„Der leiseste Musikzirkus der Welt“

Szenisches Familienkonzert mit Musik von Dmitrij Kabalewskij und Benjamin Britten
Deutsche Radio Philharmonie
Dirigent: Joseph Bastian
Moderation und Konzept: Ingrid Hausl
Darsteller: Wini Gropper
Regie: Ute Legner

Sonntag 26. März 2017, 11:00 Uhr, Congresshalle
5. Matinée Saarbrücken
“Tschaikowsky pur!”

Orchestre National de Lorraine
Dirigent: Jacques Mercier
Jean-Philippe Collard, Klavier

Peter Tschaikowsky, Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 b-Moll op. 23
Peter Tschaikowsky, Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64

Mittwoch 29. März 2017, 20:00 Uhr, Hochschule für Musik
4. Ensemblekonzert Saarbrücken
„Die alte und die neue Generation“

Gisela Arnold und Helmut Winkel, Violine
Benjamin Rivinius und Jessica Sommer, Viola
Mario Blaumer und Min-Jung Suh, Violoncello

Richard Strauss, Einleitung („Streichsextett“) aus „Capriccio“
Anton Webern, Trio für Violine, Viola und Violoncello op. 20
Wolfgang Amadeus Mozart, Adagio und Fuge F-Dur KV 404a Nr. 3
Wolfgang Amadeus Mozart, Adagio und Fuge f-Moll KV 404a Nr. 6
Karl Weigl, Sextett für zwei Violinen, zwei Violen und zwei Violoncelli d-Moll

Freitag 31. März 2017, 20:00 Uhr, Congresshalle
Eröffnungskonzert Musikfestspiele Saar
„Butterfly Lovers“

Deutsche Radio Philharmonie
Dirigent: Josep Pons
Ning Feng, Violine

Lin Wang Gene und Astrology Series No. 6 "Aquaris - Hulan River" (2015)
Für eine improvisierte weibliche Stimme und Sinfonieorchester in Erinnerung an meinen Lehrer Theo Brandmüller - Uraufführung -
Gang Chen/He Zhanhao „Butterfly Lovers“, Konzert für Violine und Orchester
Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92

Tickets in Saarbrücken:
SR-Shop im Musikhaus Knopp, Futterstraße 4, 66111 Saarbrücken, Telefon 9 880 880

Tickets in Kaiserslautern:
Tourist-Information Kaiserslautern, Telefon 0631-365 2317

Eine chronologische Übersicht über alle Konzerttermine finden Sie unter www.drp-orchester.de.

New lay...