• header1-1.jpg
  • header1-2.jpg

Aktivitäten


Der neue Konzertmeister Emir Abeshi leitete das Konzert "DRP-PUR"

DRP - PUR
Eine neue Konzertreihe der DRP
Gleich zu Beginn des Jahres setzte die DRP mit dem Auftakt der neuen Konzertreihe „DRP-PUR“ einen neuen Akzent in ihrem musikalischen Angebot.  Am Freitag, den 2. Februar 2018, präsentierte sich die Deutsche Radio Philharmonie im Großen Sendesaal auf dem Saarbrücker Halberg erstmals „PUR“ d.h. ohne Dirigent oder Gastsolist. Die künstlerische Leitung und die solistischen Leistungen lagen explizit in der alleinigen Verantwortung des Orchesters.
Die Leitung dieses ersten Konzerts hatte Ermir Abeshi – seit Saisonbeginn 1. Konzertmeister der Deutschen Radio Philharmonie. Auf dem Programm, das Ermir Abeshi in Abstimmung mit den Musikern konzipiert hatte, standen das „Adagio für Streicher“ von Samuel Barber, die 2. Sinfonie für Streichorchester und Trompete von Arthur Honegger und die Sinfonia concertante für Violine, Viola und Orchester KV 364 von Wolfgang Amadeus Mozart. Ermir Abeshi (Violine), Benjamin Rivinius (Viola) und Robert Hofmann (Trompete) – alle drei Musiker mit großer solistischer Erfahrung - übernahmen die Soloparts.
„DRP-PUR“ zeigt ungewöhnliche, zum Teil ungeahnte Facetten der DRP-Orchestermusiker. Einige Konzertbesucher hatten die Möglichkeit, mitten im Orchester zu sitzen und die intensive Energie zu spüren, die dort freigesetzt wird, wo Musik entsteht. Moderator Roland Kunz ging nicht nur in der Musik selbst auf Entdeckungstour, sondern erforschte auch die ganz unterschiedlichen künstlerischen Wege und Horizonte einzelner Orchestermusiker.
Ein wunderbarer Konzertabend im Großen Sendesaal des SR, dem hoffentlich noch viele Konzerte "DRP-PUR" folgen werden.

DIE DRP-FREUNDE WERBEN UM SIE!
Als Zuhörer der Konzerte der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern erleben Sie ein breitgefächertes und hochwertiges Repertoire unseres engagierten Sinfonieorchesters.
Die „Freunde der Deutschen Radio Philharmonie“ haben ihre Wurzeln in dem bereits 1979 gegründeten Verein „Freunde des RSO Saarbrücken“. Unser Verein hat im Saarland und im Raum Kaiserslautern/Westpfalz über 400 fördernde Mitglieder.
Die „Freunde der Deutschen Radio Philharmonie“ bieten dem Orchester an seinen beiden Standorten in Saarbrücken und Kaiserslautern tatkräftige ideelle und finanzielle Unterstützung. Die Organisation von öffentlichen Generalproben, die finanzielle Beteiligung an den beliebten Konzerteinführungen, das Angebot an Künstlergesprächen oder die Veranstaltung von Begleitreisen mit dem Orchester sind Aktivitäten des Vereins und wertvolle Ergänzungen für unsere Mitglieder. Darüber hinaus ermöglicht die finanzielle Unterstützung der „Freunde der DRP“ das Engagement von besonderen Solisten und Dirigenten für einzelne Konzerte.
Wir werben um Ihre Unterstützung! Werden Sie Mitglied im Verein „Freunde der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern“. Lernen Sie das Orchester und „Ihre“ Musikerinnen und Musiker näher kennen. Sie unterstützen unsere DRP in ihrer wichtigen Aufgabe: klassische Musik einem breiten Publikum zugänglich zu machen.
Wenn auch die Unterstützung der DRP das wichtigste Anliegen unseres Vereins ist, so haben Sie als Mitglied der „Freunde der DRP“ viele Vergünstigungen und Sonderkonditionen. Wir informieren Sie gerne bei den Konzerten der DRP in Kaiserslautern und Saarbrücken und freuen uns auf Sie und Ihre Mithilfe!

10 Jahre DRP – unser Geschenk für Sie!

Eine Sonderedition (3 CDs) dokumentiert das künstlerische Profil des Orchesters mit Aufnahmen der beiden Chefdirigenten Christoph Poppen (Daniel Glaus: Von den vier Enden der Welten mit dem Hillard Ensemble und August Zirner als Sprecher) und Karel Mark Chichon (Peter Tschaikowsky: 4. Sinfonie) sowie von Stanislaw Skrowaczewski (Richard Wagner/Henk de Vlieger: Tristan und Isolde. An orchestral passion).

Zum Preis von € 30,00 ist die CD-Edition im SR-Shop im Musikhaus Knopp, Saarbrücken, sowie bei allen Konzerten der DRP am Infostand in der Congresshalle Saarbrücken und bei den Konzerten in der Fruchthalle und dem SWR-Studio Kaiserslautern erhältlich.

Alle Mitglieder erhalten eine CD-Box als Geschenk kostenlos und eine zweite Box zum Sonderpreis von € 15,-.
Bitte benutzen Sie den erhaltenen Gutschein, den Sie einlösen können:

-          im SR-Shop im Musikhaus Knopp, Futterstraße Saarbrücken
-          am Infostand bei den Konzerten in der Congresshalle Saarbrücken
-          am Infostand bei den Konzerten in der Fruchthalle oder SWR-Studio Kaiserslautern


Bitte beachten Sie…
dass für Mitgliedsbeiträge und Spenden unter 200 € jährlich der Nachweis des Kontoauszuges für das Finanzamt ausreichend ist. Daher werden künftig nur noch Spendenbescheinigungen für Beträge über € 200 automatisch zugesandt.

Konzerteinführung im Bankettraum
Die Konzerteinführungen mit den ModeratorInnen von SR 2 bei unseren Matinéen und Soiréen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Das Bistro erweist sich oft als zu klein. Deshalb haben wir mit der Leitung der Congresshalle vereinbart, die Konzerteinführungen ab sofort in den „Bankettraum“ (gegenüber Bistro) zu verlegen. Dort gibt es ausreichend Sitzgelegenheiten für alle interessierten Teilnehmer. Getränkeausschank im Bankettraum ist nicht vorgesehen. Leider ist auch der Bankettraum nur über die Treppe im Foyer West zu erreichen, da kein Aufzug zur Verfügung steht.

Neuer Service bei den Konzerten in der Congresshalle
Reservierung von Pausentischen – Weiteres Buffet im Foyer West
Wir dürfen noch zwei Neuerungen bei den Konzerten der DRP in der Congresshalle ankündigen: Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, bei der Congresshallen-Gastronomie vor den Konzerten einen Pausentisch zu reservieren, auf dem Ihre Bestellungen an Getränken und Imbiss zu Beginn der Pause serviert sind.

Auch wird ab sofort im Foyer West ein zusätzliches Buffet geöffnet sein, um dem Andrang in Konzertpausen gerecht zu werden.

Informationen aus der Geschäftsstelle
Die Geschäftsstelle der „Freunde der DRP“ wird von Frau Elke Simon betreut. Aus arbeitstechnischen Gründen ist Frau Simon während ihrer Arbeitszeit von Montag bis Freitag nur von 08:00 bis 09:00 Uhr telefonisch zu erreichen. Zu anderen Zeiten läuft ein Antwortbeantworter, auf den Sie Ihre Anfragen sprechen können. Frau Simon wird Sie gerne zurückrufen. Oder Anfragen einfach per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

Der Verein bietet seinen Mitgliedern und Interessierten auch in der kommenden Spielzeit 2013/2014 wieder ein umfassendes Saisonprogramm. Dies umfasst Probenbesuche, Reisen und besondere Ereignisse. Die neue Übersicht finden Sie in Kürze hier.

Konzerteinführung bei den Sinfoniekonzerten in Kaiserslautern
finden jeweils um 19:15 Uhr im Roten Saal der Fruchthalle statt.

Orchesterspielplatz auch weiterhin kostenlos!
Vor genau zehn Jahren öffnete der „Orchesterspielplatz“, damals noch „Musikspielplatz“ zum allerersten Mal bei einer Matinée seine Tore für Kinder von 4 bis 11 Jahren, die Spaß mit klasssicher Musik haben wollen, während Eltern oder Großeltern das Konzert besuchen. Kurzbesuche des Konzerts, Treffen mit Künstlern, Instrumentenbasteln, über Musik reden, dazu tanzen und singen – all das beinhaltet das Konzept, für das sich aktuell die Musikpädagoginnen Eva-Maria Binkle und Inge Kögel verantwortlich zeichnen. Ab sofort wird aus dem „Musikspielplatz“ der „Orchesterspielplatz“. Außer dem Namen gibt es keinerlei Änderungen. Der Orchesterspielplatz bleibt kostenlos, Voranmeldung bei "SR-Shop im Musikhaus Knopp" (Tel. 0681/9 880 880). 

Aktuell


"KLANGBILDER" - 10 Jahre Deutsche Radio Philharmonie

Das Ensemblekonzert am 25. Februar in KL fällt aus!
Bedingt durch eine Krankheitsserie bei den beteiligten Musikerinnen und Musikern muss das 2. Ensemblekonzert Kaiserslautern am 25. Februar leider abgesagt werden. Das Programm "Meisterwerke" mit Kompositionen von Haydn, Schostakowitsch und Schumann wird in einer der kommenden Spielzeiten nachgeholt. Das nächste Ensemblekonzert im SWR Studio Kaiserslautern ist am 15. April.

Zwei Fotoausstellungen in Kaiserslautern
„Klangbilder“ – so der Titel zweier Fotoausstellungen, die ab dem 23. Februar 2018 in der Fruchthalle Kaiserslautern und ab dem 1. März 2018 im SWR Studio Kaiserslautern das Wirken der Deutschen Radio Philharmonie im ersten Jahrzehnt Ihres Bestehens zwischen 2007 und 2017 zeigen. Eine Geburtstagsfeier in Bildern!

Video-Livemitschnitt Gewinner des Emmerich Smola Förderpreises 2018
Zum vierzehnten Mal wetteiferten sechs junge Sängerinnen und Sänger um die Gunst des Publikums in der Landauer Jugendstil-Festhalle, begleitet von der DRP - diesmal unter der Leitung von Enrico Delamboye. In einem Wettbewerb auf hohem Niveau konnten sich am Ende die Sopranistin Josy Santos und der Bariton Samuel Hasselhorn durchsetzen. Das Konzert und die Preisverleihung sind jetzt im Videomitschnitt verfügbar.

CD-Neuerscheinungen der DRP

Joseph Moog: Bei ONYX Classics ist  das neue Album des preisgekrönten Pianisten Joseph Moog erschienen. Gemeinsam mit der Deutschen Radio Philharmonie spielt er unter der Leitung von Nicholas Milton das 2. Klavierkonzert in B-Dur von Johannes Brahms und die Burleske von Richard Strauss. (onyx 4169)

Revolutionary Rhythms: Von 2011 bis 2017 war Karel Mark Chichon Chefdirigent der DRP. Unter seiner Leitung entstanden in dieser Zeit verschiedene Aufnahmen mit Ballettmusik von Strawinsky, Prokofjew und de Falla, die jetzt unter dem Titel "Revolutionary Rhythms" bei Oehms Classic erschienen sind. (OehmsClassics OC464)

Vorteile für unsere Mitglieder

Ermäßigte Tickets in Kaiserslautern
Die Stadt Kaiserslautern gewährt unseren Mitgliedern auch in der neuen Konzertsaison eine fünfprozentige Ermäßigung auf Konzerte der Deutschen Radio Philharmonie, welche innerhalb des Programms der "Konzerte der Stadt Kaiserslautern" gespielt werden.

Freier Eintritt zu den Ensembklekonzerte
Zu den Ensemblekonzerten in Saarbrücken und Kaiserslautern haben die Freunde der DRP freien Eintritt. Bei Ensemblekonzerten in Forbach gilt ein Sonderpreis. Bitte Mitgliedsausweis vorlegen.

Konzerte


Ernst Theis dirigiert und moderiert die Konzerte "Operette trifft Klassik"
am 9.3. in Saarbrücken, 10.3. in Echternach, 11.3. in Kaiserslautern

Die nächsten Konzerte

Freitag, 23. Februar 2018 | 20 Uhr | Fruchthalle Kaiserslautern
2. SINFONIEKONZERT KAISERSLAUTERN

Virtuosität und Visionen

Deutsche Radio Philharmonie
Dirigent: Julian Kuerti
Nemanja Radulović, Violine

Paul Hindemith „Nobilissima visione“, Orchester-Suite aus der gleichnamigen Tanzlegende
Samuel Barber Konzert für Violine und Orchester op. 14
Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36

Samuel Barber wurde durch sein „Adagio for strings“ 1938 weltbekannt und erhielt daraufhin Kompositionsaufträge, darunter ein Violinkonzert, das er im Auftrag des Schweizer Geschäftsmanns Samuel Fels für den russischen Geiger Iso Briselli komponieren sollte. Der war allerdings nicht glücklich mit dem hochvirtuosen dritten Satz und so kam das Konzert erst 1941 in Philadelphia mit dem Geiger Albert Spalding zur Uraufführung. Für den außergewöhnlichen serbischen Geiger Nemanja Radulović bedeutet gerade der Gegensatz zwischen der ruhigen Einfachheit der beiden ersten Sätze und den hohen technischen Anforderungen des lebhaften Finales eine Herausforderung. Ein Jahr vor Barbers Violinkonzert vollendete Hindemith sein Ballett „Nobilissima visione“ in sechs Szenen über das Leben des heiligen Franz von Assisi. Nach der Premiere am Londoner Drury Lane Theatre stellte Hindemith aus einzelnen Themen eine Suite zusammen. Beethovens zweite Sinfonie ist ein Beitrag der Deutschen Radio Philharmonie zum Kaiserslauterner Beethoven-Zyklus.

Konzerteinführung | 19.15 Uhr | Roter Saal Fruchthalle
Sendetermin | Direktübertragung auf SR 2 KulturRadio und ab 24.2.2018 sieben Tage lang zum Nachhören auf www.drp-orchester.de.

Tickets | Tourist-Information Kaiserslautern | Tel. 0631/365 23 17

Donnerstag, 1. März 2018 | 13 Uhr | SWR Studio, Emmerich-Smola-Saal
4. KONZERT „À LA CARTE “ KAISERSLAUTERN

Land der weißen Wolke

Deutsche Radio Philharmonie
Dirigent: Pietari Inkinen
Barnabás Kelemen, Violine
Moderation: Sabine Fallenstein

Douglas Lilburn „Aotearoa“, Ouvertüre für Orchester Deutsche Erstaufführung
Jean Sibelius Konzert für Violine und Orchester d-Moll op. 47

Ein Programm, ganz in der Handschrift Pietari Inkinens, der mit der Musik seines Landsmannes Jean Sibelius bestens vertraut ist, aber auch als ehemaliger Chef der New Zealand Symphony mit den Kompositionen des Neuseeländers Douglas Lilburn. Das Violinkonzert komponierte Jean Sibelius 1903 auf Anregung des Geigers Willy Burmester, doch wurde es dann mit einem anderen Geiger in Helsinki mehr schlecht als recht uraufgeführt und fiel beim Publikum durch, woraufhin Sibelius es überarbeitete. Seit der Uraufführung der Neufassung im Jahr 1905 unter der Leitung von Richard Strauss in Berlin setzte sich das Werk mehr und mehr im Konzertrepertoire durch und fasziniert bis heute mit seiner spätromantisch-skandinavischen Anmutung, ja es gehört neben den Violinkonzerten von Prokofjew, Schostakowitsch und Berg zu den bedeutendsten Violinkonzerten des zwanzigsten Jahrhunderts. National geprägt ist auch die Ouvertüre „Aotearoa“ des Komponisten Douglas Lilburn. Mit dem Titel bezieht er sich auf den Begriff der Maori, der neuseeländischen Ureinwohner, für die Inseln.

ÖFFENTLICHE GENERALPROBE – 10:00 Uhr
SWR Studio | Eintritt frei!
Voranmeldung erforderlich unter Telefon 0631/36228 395 53

Ab 12 Uhr wird im SWR Studio ein Mittagessen angeboten –
bitte beim Kauf der Eintrittskarte mitreservieren.
Sendetermin | Live im SWR2 Mittagskonzert

Tickets | Tourist-Information Kaiserslautern | Tel. 0631/365 2317

Mittwoch, 7. März 2018 | 20 Uhr | Funkhaus Halberg, Großer Sendesaal
3. ENSEMBLEKONZERT SAARBRÜCKEN

„Heilige Danksagung eines Genesenen“

Xiangzi Cao, Violine
Helmut Winkel, Violine
Benjamin Rivinius, Viola
Mario Blaumer, Violoncello

Dmitrij Schostakowitsch Quartett für zwei Violinen, Viola und Violoncello Nr. 3 F-Dur op. 73
Ludwig van Beethoven Quartett für zwei Violinen, Viola und Violoncello a-Moll op. 132

Große Streichquartettkunst aus zwei Musikepochen: In Schostakowitschs drittem Streichquartett aus dem Jahr 1946 hallen noch die Schrecken des Zweiten Weltkriegs nach. Beethovens vorletztes Streichquartett ist ein eindringliches Dokument seines Spätstils, Herzstück ist der dritte Satz, die choralartige „Heilige Danksagung eines Genesenen an die Gottheit, in lydischer Tonart“.

Konzerteinführung | 19.15 Uhr | Großer Sendesaal
Sendetermin | Direktübertragung auf SR 2 KulturRadio
und ab 8.3.2018 zum Nachhören auf www.drp-orchester.de

Tickets | SR-Shop im Musikhaus Knopp | Tel. 0681/9 880 880
Freier Eintritt für die „Freunde der Deutschen Radio Philharmonie“

Freitag, 9. März 2018 | 20 Uhr | Congresshalle Saarbrücken
3. SOIRÉE SAARBRÜCKEN

Operette trifft Klassik

Deutsche Radio Philharmonie
Dirigent und Moderation: Ernst Theis
Oliver Triendl, Klavier
Satoshi Mizuguchi, Tenor

Oscar Straus „Reigen“ für Klavier und Orchester (arr. Heinz Sandauer)
Oscar Straus Konzert für Klavier und Orchester h-Moll
Franz Lehár „Schön ist die Welt“, Lied des Georg aus dem ersten Akt der gleichnamigen Operette
Franz Lehár „Fieber“ Sinfonische Dichtung für Tenor und Orchester
Eduard Künneke Tänzerische Suite, Concerto grosso für Jazzband und Orchester in fünf Sätzen op. 26

Geboren wurde er 1870 in Wien als Oscar Nathan Strauss, da er jedoch mit der Wiener Walzerdynastie und Johann Strauß weder verwandt noch verschwägert war, nannte er sich Oscar Straus, was eh der bessere, weil international anmutende Name für seine Karriere am Broadway und in Hollywood war. Aber wie sein Namensvetter Johann komponierte auch er Operetten mit so herrlichen Titeln wie „Rund um die Liebe“, „Der letzte Walzer“ oder „Eine Frau, die weiß, was sie will“. Straus schrieb neben der leichteren Muse auch „seriöse“ Orchesterwerke, darunter ein Klavierkonzert, das der Pianist Oliver Triendl in diesem Konzert für uns „entdeckt“. Ansonsten befindet sich Straus hier in bester Operettengesellschaft seiner berühmten Kollegen Lehár und Künneke.

Konzerteinführung | 19.15 Uhr | Bankettraum Congresshalle
Sendetermin | Direktübertragung auf SR 2 KulturRadio
und ab 10.3.2018 zum Nachhören auf www.drp-orchester.de

TICKETS | SR-Shop im Musikhaus Knopp | Tel. 0681/9 880 880

Samstag, 10. März 2018 | 20 Uhr | Trifolion
KONZERT ECHTERNACH (LUXEMBOURG)

Operette trifft Klassik

Ausführende und Programm wie 3. Soiree Saarbrücken am 09. März
Tickets | Ticketservice Echternach Trifolion | 00352/26 72 391

Sonntag, 11. März 2018 | 17 Uhr | Fruchthalle
3. „SONNTAG S UM 5“ KAISERSLAUTERN

Operette trifft Klassik

Ausführende und Programm wie 3. Soiree Saarbrücken am 09. März
Tickets | Tourist-Information Kaiserslautern | Tel. 0631/ 365 23 17

Freitag, 23. März 2018 | 20 Uhr | Arsenal
KONZERT METZ

Fliegende Melodien

Ausführende und Programm wie 5. Matinée Saarbrücken am 25. März
Tickets | Billeterie Metz | Tel. 0033/387 74 16 16

Die Freunde der DRP begleiten in Verbindung mit König & Meiser Kulturresien die DRP zu diesem Konzert in Metz. Besichtigungsprogramm in Metz, Abendessen und Konzertbesuch im Arsenal. Nähere Informationen erfragen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon 0681-389470.

Sonntag, 25. März 2018 | 11 Uhr | Congresshalle Saarbrücken
5. MATINÉE SAARBRÜCKEN

Fliegende Melodien

Deutsche Radio Philharmonie
Dirigent: Christoph Poppen
François-Frédéric Guy, Klavier
Lena Neudauer, Violine
Xavier Phillips, Violoncello

Edouard Lalo Ouvertüre zur Oper „Le roi d’Ys“
Ludwig van Beethoven Konzert für Violine, Violoncello, Klavier und Orchester C-Dur op. 56 („Tripelkonzert“)
Johannes Brahms Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

Diese Konzerte sind Wiederbegegnungen mit Christoph Poppen, dem Chefdirigenten der Deutschen Radio Philharmonie von 2007 bis 2011, dem es in kurzer Zeit gelungen ist, aus den beiden Klangkörpern Rundfunk- Sinfonieorchester Saarbrücken und SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern ein Orchester mit ganz eigenem Charakter zu formen. Beethoven komponierte sein „Tripelkonzert“ 1804, in der ungemein produktiven Zeit, in der auch seine 3. und 5. Sinfonie und die Oper „Fidelio“ entstanden sind. Das Tripelkonzert ist so etwas wie ein Klaviertrio mit Orchester, vielleicht aber auch ein „verstecktes“ Cellokonzert. Nach der schweren Geburt der ersten Sinfonie schrieb Brahms 1877 am Wörthersee in kurzer Zeit seine Zweite. „Der Wörthersee, ein jungfräulicher Boden, da fliegen die Melodien, daß man sich hüten muß, keine zu treten“, schrieb er über die Entstehung seines „lieblichen Ungeheuers“.

Konzerteinführung | 10.15 Uhr | Bankettraum Congresshalle
Orchesterspielplatz | 11 Uhr | für Kinder ab 4 Jahren
Sendetermin | Direktübertragung auf SR 2 KulturRadio
und ab 26.3.2018 zum Nachhören auf www.drp-orchester.de

Tickets | SR-Shop im Musikhaus Knopp | Tel. 0681/9 880 880

Tickets Saarbrücken: SR-Shop im Musikhaus Knopp, Futterstraße 4, Tel. 0681/9 880 880
Tickets Kaiserslautern: Tourist-Information Kaiserslautern, Tel. 0631/365 2317

Eine chronologische Übersicht über alle Konzerttermine finden Sie unter www.drp-orchester.de